Barrick Gold

  • Um über 2 Mio. Unzen konnte die australische Nova Minerals sein Inventar vom Hauptziel Korbel Main erweitern.

  • Nova Minerals liefert, was es Investoren verspricht. Für das Goldprojekt Estelle in Alaska wird der Explorer in den nächsten Tagen ein aufsehenerregendes Ressourcen-Update veröffentlichen. Wie es CEO Chris Gerteisen schon oft angekündigt hatte, soll das Ergebnis beachtlich werden.

  • Der australische Goldexplorer Nova Minerals kann es sich offensichtlich erlauben, ausgerechnet während der Entwicklung seines Projektes Estelle in Alaska Cash abzugeben.

  • Die australische Nova Minerals macht große Fortschritte mit seinen Scoping Studies und den darauf aufbauenden Machbarkeitsstudien.

  • Nova Minerals bestätigt mit seinen neuesten Bohrergebnissen erneut den mächtigen Ressourcenblock, der bisher auf Teilziel Korbel abgegrenzt werden konnte.

  • Nova Minerals‘ aktuelle Hauptlagerstätte Korbel wird immer größer, mächtiger und reicher.

  • Mit dem bisherigen Gold-Inventar von 4,1 Mio. Unzen möchte Amani Gold in den nächsten Wochen eine Machbarkeitsstudie für das Giro Gold-Projekt (Kebigada) abschließen.

  • Nova Minerals ist mit seinem Gold-Projekt Estelle in Alaska dabei, eine weitere große Lagerstätte auf dem berüchtigten Tintina Gold Belt zu entwickeln.

  • 25,649 Goldunzen wurden letztes Jahr auf Harte Gold’s noch junger Sugar Zone Mine in Ontario produziert.

  • Im 3. Quartal 2020 kann man einige deutlich positive Tendenzen beim immer noch recht jungen Goldproduzenten erkennen.

  • Um die Gesundheit seiner Belegschaft zu schützen, hatte Harte Gold den Betrieb seiner Sugar Zone Mine im kanadischen Ontario im zweiten Quartal eingestellt. Inzwischen wurden die Arbeiten innerhalb der Mine und bei der Goldverarbeitung wieder aufgenommen und die ersten Ergebnisse zeigen: Der Neustart der Mine und ihrer Goldproduktion ist gelungen.

  • Die 2019 abgeschlossene Machbarkeitsstudie ging von täglichen Tonnagen über 800 Tonnen aus, aus denen dann theoretisch jährlich 61.000 Goldunzen über 14 Jahre gewonnen werden können.

  • Das Management von Harte Gold hat vermutlich eine der schwersten Aufgaben des Jahres 2020 erfolgreich gelöst: Die für die Wiedereröffnung der Sugar Zone-Mine erforderliche Finanzierung ist gesichert.

  • Das Jahr 2020 steht für Harte Gold im Zeichen des angestrebten Turnarounds. Dieser schreitet voran, doch es kann nicht bestritten werden, dass die durch das Coronavirus verursachten Einschränkungen für das Unternehmen zur Unzeit kamen.

  • Explorationsanstrengungen müssen finanziert werden. Daran hat sich auch in Zeiten der Covid19-Pandemie nichts geändert. Allerdings haben die jüngsten Entwicklungen an den Kapitalmärkten viele Anleger vorsichtiger werden lassen.

  • Mit seinem Hauptkreditgeber, der französischen Großbank BNP Paribas, hat sich Harte Gold in den vergangenen Wochen auf eine Stundung der anstehenden Schuldenzahlungen geeinigt.

  • Die von Harte Gold heute vorgelegten Zahlen zur Minenproduktion des Jahres 2019 und zu den Finanzergebnissen des Unternehmens sind ein Lichtblick, denn die Ergebnisse konnten auch im vierten Quartal 2019 deutlich verbessert werden. Allerdings ist das Tal der Tränen noch nicht vollkommen durchschritten. Licht am Ende des Tunnels ist sichtbar. Doch es gibt auch weiterhin noch viel zu tun.

  • In zwei Tranchen wurden Flow-Through Shares an bestehende und an neue Investoren ausgegeben. Um die jeweiligen Beteiligungen aufrecht zu erhalten, waren die größten Aktionäre Appian, CIBIC World Markets und BNP Paribas natürlich maßgeblich auch an dieser Kapitalerhöhung beteiligt. Der Zeichnungspreis war 0,16 CAD.

  • Amani Gold hat für seine Kebigada-Lägerstätte eine neue Ressourcenschätzung vorgelegt. Sie stellt eine wesentliche Verbesserung gegenüber den bislang publizierten Ergebnissen dar, denn auf Kebigada konnten bislang schon über vier Millionen Unzen Gold im Boden nachgewiesen werden.

  • Junge Goldunternehmen benötigen immer wieder frisches Kapital, um ihre Explorations- und Aufbauarbeiten durchführen zu können. Der Zugang zum Kapitalmarkt und zu neuen Investoren ist damit mitentscheidend für den langfristigen Geschäftserfolg einer Gesellschaft. Amani Gold verfügt über diesen Zugang und nutzte ihn, um durch eine Wandelanleihe und eine Kapitalerhöhung insgesamt 5,1 Mio. AUD an neuem Kapital aufzunehmen.