Einmal mehr hat First Graphene Limited (ASX: FGR, FSE: M11) eine wissenschaftliche Bestätigung dafür erhalten, dass sein Premiumprodukt PureGRAPH® ein Additiv darstellt, das bestehende Produkte signifikant verbessert. Der jüngste Eintrag in diese inzwischen schon recht lange Liste stammt von der Universität Wollongong. Ihre Forscher bestätigen, dass der Zusatz von geringen Mengen PureGRAPH® die Sulfatbeständigkeit von Beton und Reparaturmörtel erheblich verbessern kann.

Ein großer Teil des jährlich erzeugten Betons kommt als sogenannter Sichtbeton zum Einsatz und hat damit anders als die Zimmerdecke im Haus Tag für Tag vielfältige Berührungspunkte mit der Umwelt. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Kontakt mit Sulfaten und anderen die Korrosion fördernden Materialien in einer Wasserumgebung. Dringt dieses sulfathaltige Wasser in den Beton ein, kann die in seinem Innern enthaltene Stahlkonstruktion korrodieren und damit Schaden nehmen.

Betroffen sind nicht nur Infrastrukturprojekte wie Brücken, deren Pfeiler teilweise im Wasser stehen, bei Meeresüberquerungen sogar im aggressiveren Seewasser, oder Systeme, die Abwasser durch Betonröhren leiten, sondern im Prinzip alle Bauwerke, deren Beton mit sulfathaltigem Wasser regelmäßig in Berührung kommt. Nimmt der Beton Schaden, sind anschließend aufwendige und damit auch teure Reparaturarbeiten erforderlich.

First Graphenes PureGRAPH® schützt Beton vor schneller Korrosion
Sie können deutlich reduziert werden, wenn dem Beton bei seiner Herstellung ein wenig PureGRAPH® zugesetzt wird. Dies hat die Universität Wollongong nun wissenschaftlich bestätigt und damit eine Erkenntnis verifiziert, die bei First Graphene schon lange vorhanden ist, denn aus den eigenen Studien weiß man schon seit einiger Zeit, dass der Zusatz von PureGRAPH® die Druckfestigkeit des Betons erhöht und diesen insgesamt deutlich widerstandsfähiger macht.

Testreihen der Forscher in Wollongong haben ergeben, dass der Zusatz von geringen Mengen PureGRAPH® die 28-Tage-Druckfestigkeit von Mörtel und Beton um 20 bzw. 10 Prozent erhöht. In den langfristigen Versuchsreihen wurden sogar noch bessere Ergebnisse erzielt. Erzielt wird diese Wirkung dadurch, dass die durchlässigen Hohlräume innerhalb des Betons um 19 bzw. beim Mörtel um 12 Prozent reduziert werden können, wenn Graphene zugesetzt werden. Dies schränkt die Ausdehnung des Sulfats im Beton um 64 Prozent und im Mörtel um 56 Prozent ein.

Durchgeführt wurden die Forschungsarbeiten seit August 2021. Aktuell befinden sich die Ergebnisse in der Phase der Begutachtung und es wird erwartet, dass in der zweiten Hälfte des Jahres ein wissenschaftlicher Fachartikel die Resultate besprechen und einem breiteren Publikum vorstellen wird.

Eine Lösung, viele Profiteure
Beton und Mörtel, in denen sich das schädliche Sulfat nicht so leicht ausdehnen kann, weisen einen geringeren Reparaturbedarf auf und dürften auch zu längeren Lebenszeiten der Bauwerke führen. First Graphene wird deshalb in den kommenden Monaten intensiv mit großen Versorgungsunternehmen, Infrastrukturentwicklern und Beton- und Mörtelherstellern zusammenarbeiten, um neue Produkte zu entwickeln, die diese Forschungsergebnisse aufgreifen und kommerziell für alle nutzbar machen.

Für First Graphene eröffnet sich damit ein weiterer attraktiver Markt, wobei zu erwarten ist, dass eine Win-win-Situation entstehen wird. Denn es profitiert nicht nur das Unternehmen selbst als Hersteller von PureGRAPH®, sondern auch für den einzelnen Bürger und Steuer- bzw. Gebührenzahler sind die Vorteile enorm. Brücken und Abwasserkanäle, die seltener repariert werden müssen, kosten erstens weniger Geld und zweitens im Straßenverkehr weniger Nerven, weil zahlreiche Baustellen und Staus vermieden werden können.

Background
First Graphene Limited (ASX: FGR, FSE: AU000000FRG3) ist weltweit der führende Anbieter von hochleistungsfähigen Graphen-Produkten. Das Unternehmen verfügt über eine Produktionskapazität von 100 Tonnen pro Jahr und eine robuste Produktionsplattform, die auf der Eigenversorgung mit hochreinen Rohstoffen basiert. Derzeit wird die Verwendung von Produkten aus der PureGRAPH®-Familie in Verbundwerkstoffen, Elastomeren, im Brandschutz und in der Energiespeicherung sowie im Bauwesen und im Schiffbau durch erhöhte Vertriebsaktivitäten und durch die gezielte Entwicklung von vorgefertigten Graphenträgern, welche die Kunden leicht in ihre Produktionsabläufe integrieren können, intensiv vorangetrieben.


Interessantes
Englische Pressemitteilung zum Beitrag
Videos & detailliertes Unternehmensprofil

Axino Newsletter



First Graphenes Henderson Facility NEU

Tanks 1


SPR212 First Graphene Ecosystem Diagrams Green City WEB


Dr Kasturi Vimalanathan working with the VFD 101018


SPR212 First Graphene Ecosystem Diagrams Mining WEB


Werksbesuch NEU


Risikohinweis
Die AXINO Media GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.axinocapital.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzen sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der AXINO Media GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der AXINO Media GmbH und ihren Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und §48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die AXINO Media GmbH und/oder deren Mitarbeiter, verbundene Unternehmen, Partner oder Auftraggeber, Aktien der First Graphene Limited halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ein weiterer Interessenkonflikt besteht darin, dass zwischen der AXINO Media GmbH und der First Graphene Limited ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag besteht. Demnach wird die AXINO Media GmbH entgeltlich für ihre Berichterstattung entlohnt. Die AXINO Media GmbH und deren verbundenen Unternehmen behalten sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen.

Leser dieses Artikels interessierten sich auch für diese Beiträge

204-Karat-Diamant auf der Mothae-Mine entdeckt

Auf der Mothae-Diamantenmine fördert Lucapa Diamond Company Limited (ASX: LOM, FSE: NHY) zusammen mit ihrem Partner, der Regierung des Königreichs Lesotho, in der Regel e

Mehrschichtige Goldmineralisierung auf Burracoppin

In sehr geringen Tiefen von teilweise unter 20 Meter gelang es Askari Metals Limited (ASX: AS2, FSE: 7ZG) auf seinem Burracoppin-Goldprojekt weitere mächti

Zweite Bestätigungsbohrung auf Ohmgebirge

Zwei Bestätigungsbohrungen hat South Harz Potash Limited (ASX: SHP, FSE: D860) in diesem Jahr auf dem Bergbaugebiet Ohmgebirge in der Nähe von Sondershausen in

AXINOCapital Newsletter

Wir haben in den letzten Jahren ein echtes Näschen für Gewinneraktien bewiesen. Gleich mehrere der von uns beobachteten Unternehmen sind um mehrere Hundert Prozent gestiegen! Natürlich kann nicht jedes Unternehmen so ein Volltreffer sein, doch durch sorgfältige Abwägung der Fakten und das richtige Timing lässt sich die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigern. Einige Beispiele für die Top-Performer der Redaktion finden auf unserer Seite "Performance". Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine unserer Neuvorstellungen mehr!

Ihre E-Mail Adresse wird an das Datenschutz-zertifizierte Newsletter-Tool der 1&1 IONOS SE zum technischen Versand weitergegeben. Eine Abmeldung vom Newsletter-Versand ist Ihnen jederzeit möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung